Sonntag, 14. August 2016

18 Monate später...

Zweifarbiger Buddleja mit pelzigem Nachbarn
...und es hat sich vieles geändert. Endlich ist die Umschulung beendet, endlich kann ich sagen dass ich auch mal etwas bis zum Ende durchgezogen habe. Die Zeit war sehr anstrengend und oft kam ich an meine Grenzen. Zwischendurch dachte ich sogar, dass ich wieder Antidepressiva brauche. Mittlerweile bin ich wieder in etwas ruhigeren Gewässern (ich habe endlich wieder Arbeit) und genieße die letzten Tage des Sommers.

Im Garten gibt es noch immer viel zu tun, da mir neben der Schule kaum Zeit dafür blieb. Das ist jetzt ein bisschen anders, denn lernen muss ich nicht mehr, und ich habe jeden Tag viel früher Feierabend, so dass noch Zeit und Energie dafür bleibt.

Der überdachte Freisitz im hinteren Bereich des Gartens, der schon so alt und vermodert war, ist abgerissen und neu aufgebaut. Ein großer Teil des (viel zu) großen Beetes wird gerade zur Rasenfläche. Die Kräuterspirale ist schon halb bepflanzt und ich freue mich über leckere frische Kräuter. Schritt für Schritt verändert sich alles immer mehr zum Positiven, und das Gefühl, gar nicht zu wissen, wo man jetzt anfangen soll, verschwindet allmählich. Es gibt nur noch einen Teilbereich, mit dem ich bisher noch nicht angefangen habe, denn dafür braucht man ganz viel Kraft: Der Bereich vor der Laube um den Pflaumenbaum herum. Es gibt dort riesige "Ziergräser", die sich stark vermehrt haben und man kommt mit Spaten oder Grabegabel kaum in den verhärteten Boden rein. Damit werde ich jetzt jemanden beautragen.

Erst halb fertig: die Kräuterspirale
Neu gepflanzt habe ich unter Anderem zwei Walnussbäume, Himbeeren, Blaubeeren, Taybeeren, Jostabeeren, Brombeeren, weiße Johannisbeeren, Cranberries, Erdbeeren, weißen Flieder, Schmetterlingsflieder, Hibiscus-Sträucher, Topinambur und viele leckere Kräuter. Auch Blumen wie Sonnenhut, Mädchenauge, Lilien und Iris sind dazugekommen, dafür sind andere, z. B. Tulpen, einige Rosen und andere Zwiebel-Blumen verschwunden. Alles verändert sich nach und nach immer mehr nach meinem Geschmack.
In der Kleingartenanlage bin ich nach wie vor ein Alien, da ich eben nicht jeden Halm "Unkraut" herausrupfe, der zwischen den Pflanzen wächst. Mein Garten soll möglichst noch ein wenig natürlich aussehen. Es ist eine Gratwanderung. An manchen Stellen wächst immer noch hohes Gras, das sich "vor meiner Zeit" dort angesiedelt hat, das ist sehr schwer wegzukriegen. An anderen Stellen kommt immer wieder der "kriechende Günsel" heraus, es ist eine wahre Pest. Den Giersch habe ich mittlerweile gut unter Kontrolle, irgendwann werde ich ihn auch mal probieren... soll ja sehr schmackhaft sein. Vor Allem die jungen Blätter sollen  wie Spinat schmecken. Hat jemand Erfahrung damit?

Bald melde ich mich zurück, mit noch mehr Fotos. Bis dahin GUT GRÜN!

Freitag, 13. Februar 2015

Mittwoch, 21. Januar 2015

2015 kann kommen

Nachdem ich schon gut "rein gerutscht" bin ins Neue Jahr (ich lag mit Magen/Darm flach und habe vor 12 Uhr geschlafen, wurde vom Knallen wach) ging es munter weiter.

Der große Fernseher ging kaputt... 3 Monate über der Garantie. Ich will auch gar nix weiter dazu schreiben, außer dass es mich viel Geld (für meine Verhältnisse) gekostet hat, und Ärger. Und: KAUFT EUCH NIEMALS EIN GERÄT DER FIRMA LG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die (fast 3 Wochen) Ferien gingen rum wie im Flug, ohne sonderliche Highlights. Außer man sieht Dauerregen als etwas Positives. Ach ja, hatte ich vergessen zu erwähnen, dass ich in der letzten Woche 3 Arzt-Termine hatte? 2 davon auch noch im Krankenhaus. Bähhhh.

Dann jetzt am letzten Wochenende, wieder krank. Zuerst Magen/Darm (bin schon in Behandlung, keine Sorge) diesmal gepaart mit Mörder-Kopfschmerz, der mich fast zum Verzweifeln brachte. 3 Tage keine Nahrung zu mir genommen, und nur gelitten. Da fängt man an, sich zu fragen, was das alles noch soll. Man wünscht sich, einer würde endlich das Licht ausknipsen, und zwar für immer.

Zeitgleich wurde dann noch in meinem Garten eingebrochen. Gestohlen wurde nichts (es ist ja auch nichts da außer Werkzeug), und auch glücklicherweise nichts mutwillig zerstört. Aber die Tür ist total kaputt, das Schloss schließt nicht mehr, und jetzt wird die Tür die nächsten Wochen offen stehen. Bis die Versicherung eine neue Tür bezahlt. Hoffe ich.

Schön, dass seit heute Morgen auch die Kopfschmerzen wieder da sind... da geht man gleich mit noch mehr "Spaß" zur Schule um doofes BWL Zeugs zu lernen, das man nach der Prüfung nie wieder braucht.

Freitag, 12. Dezember 2014

Fuck GEZ

Hier das Antwortschreiben der GEZ auf meine Nichtigkeitserklärung vom Oktober.
Hat jemand von euch mehr Glück gehabt? Feedback erwünscht!


Freitag, 28. November 2014

Freitagsschnappschuss

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Heutzutage kann man davon ausgehen, dass sich der Arbeitsmarkt nicht mehr zum Vorteil für uns verändern wird.

2. Große Hoffnungen auf einen Arbeitsplatz (nach der Umschulung) mache ich mir nicht und deswegen befällt mich öfter Angst, und Weltschmerz.

3. WhatsApp gehört seit der Zuckerberg-Übernahme nicht mehr zu meinen Apps.

4. Mit Ballett habe ich nichts am Hut.

5. Mein Adventskranz für dieses Jahr ist bereits mit Kerzen, Tannengrün und einer putzigen Weihnachtseisenbahn installiert. Fehlt nur noch etwas Deko; den Rest mache ich morgen.

6. Wenn ich ab 24.12. endlich frei habe, gönne ich mir das ganze Wohlfühlprogramm.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Ankunft von Schwester und Schwager aus USA, morgen habe ich die üblichen Verpflichtungen wie Einkaufen, Putzen, Waschen, Aufräumen, Kochen, Gartenarbeit usw. geplant und Sonntag möchte ich nur gammeln und den 1. Advent genießen !

Freitag, 21. November 2014

Schnappschuss am Freitag

6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1. Kein Land in Sicht.

2. Weil ich bereits um 6.00 Uhr aufstehen muss, habe ich unter der Woche eigentlich nie einen schönen Abend.

3. Na, auch so deprimiert, dass die dunkle Jahreszeit nun beginnt?

4. Dass jeder Tag ein Highlight ist, kann man nicht erwarten.

5. Ich glaube, es war die richtige Entscheidung, den Englischunterricht zu canceln und auf die Prüfung im Dezember zu verzichten.

6. Mein Lieblingsschal? Neee, so was habe ich nicht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend zu Hause, morgen habe ich "Graben im Garten" und danach "Kuchen und Plätzchen backen" geplant und Sonntag möchte ich wahrscheinlich nur gammeln, ...und vielleicht was kochen !

Sonntag, 16. November 2014

Garten-News

So liegt der Senf nun da...
Der Rasen wächst...
Da muss noch was getan werden...
Wie geplant war ich gestern noch mal im Garten aktiv, bevor es dann heute, am Sonntag mal wieder in Strömen regnet... schon seit heute Morgen.
Mein Schätzchen, die Kiwi
Den Senf habe ich mit einer Heckenschere geschnitten, dementsprechend fühlen sich meine Arme, und auch der Rest des Körpers heute an. Aber egal, es tat gut, sich endlich mal wieder an der frischen Luft körperlich zu betätigen!
Der Apfelbaum hat kaum noch Blätter
In der kommenden Woche muss ich den ganzen Acker noch einmal umgraben, damit der Gründünger auch optimal seinen Dienst tun kann.

Der Rasen im hinteren Bereich wächst langsam, aber kontinuierlich. Wenn man etwas weiter weg ist, sieht es schon fast wie eine richtige Rasenfläche aus. Wenn man davor steht, ist er aber doch noch sehr "löchrig".
Die Seite, auf der wir den Wildwuchs an Blumen und anderem Grünzeug durch Ausgraben bekämpft hatten, sieht noch immer ganz gut aus, auch wenn sie noch nicht ganz fertig ist. Die Kiwi wächst auch ganz ordentlich. Im Grunde kann nun der Winter kommen.

Wir lesen uns.




Ich überlege, ob ich diese Stelle einfach sich selbst überlassen soll... nur, wo kommt dann die Kräuterspirale hin?

Freitag, 14. November 2014

Freitagsschnappschuss

6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1. Der Spaß am Englisch ist mir erst mal vergangen. Wir haben 4 Wochen Zeit, uns auf die LCCI Level 3 Prüfung vorzubereiten. Davon haben wir an 3 Tagen jeweils für 4 Stunden "Unterricht" bei einer (Dozentin-)Trulla, die absolut unfähig ist.

2. Meine Mutter ist ein großartiger Mensch.

3. Meine erste Weihnachtsdeko in diesem Jahr liegt noch in der Schachtel im Schrank.

4. Freiwillig aus dem Leben zu gehen ist keine Lösung. Wenn man allerdings einmal so weit ist, dann hilft dieser Satz auch nicht weiter.

5. Oh je, ich muss im Garten den Senf schneiden, der blüht bereits, und ist fast schon einen halben Meter hoch.

6. Nächstes Wochenende werde ich mit meiner Freundin Quarkstollen und Plätzchen backen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen wohlverdienten Feierabend, morgen habe ich die Senf-Aktion im Garten geplant und Sonntag möchte ich ausruhen und ein wenig die Wohnung saubermachen!

Freitag, 7. November 2014

Schnappschuss am Freitag

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Mein lieber Herr Gesangsverein... jetzt sind schon 3 Monate rum in der Umschulung, und ich habe seitdem fast nichts geschrieben. Die Zeit rennt :-(

2. Ich finde, Tee und/oder eine Wärmflasche ist das Beste zum Aufwärmen.

3.  Am 11.11. ist für mich kein besonderer Tag.

4. Gegen trockene Lippen in der kalten Jahreszeit habe ich immer den Bepanthol Stick.

5.  Es sieht so aus, als würde der Winter noch auf sich warten lassen. Soll mir Recht sein.

6. Im Garten bin ich momentan fast gar nicht mehr, und es wird leider auch erst nach dem Winter wieder interessant.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen ruhigen Abend zu Hause, morgen habe ich abends einen Theaterbesuch mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich einfach mal auf mich zukommen lassen !

Samstag, 11. Oktober 2014